Direkt zum Inhalt

GMW-Tagung 2010 - Ein Rückblick

27.09.2010 von Ingrid Dethloff (2,169 views)

Vom 13. bis 15. September 2010 fand in Zürich die 15. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) statt. Dieses Mal stand die Konferenz unter dem Motto “Digitale Medien für Lehre und Forschung”. Erstmals erfolgte die Aufteilung in eine Preconference im Sinn von “educamp meets GMW” (1. Tag) und in die Hauptkonferenz (2. und 3. Tag). Dadurch gab es deutlich mehr Raum für Diskussionen und für Themen, die die Teilnehmer ganz aktuell interessierten. Durch den Tagungsort Universität Zürich stammte ein hoher Anteil des Teilnehmerkreises aus der Schweiz - traditionell findet die GMW-Tagung wechselseitig an deutschen, österreichischen und schweizer Veranstaltungsorten statt.

Die Themen der Preconference waren vielfältig und die Diskussionsgruppen durch die meist 4 parallelen Sessions klein: Besonders interessiert haben mich in dem Kontext die Themen “Vorlesungsaufzeichnungen” und “Mobile Apps”, weil dort gut sichtbar wurde, wie der aktuelle Stand an verschiedenen Einrichtungen ist. Interessant in diesem Zusammenhang die Live-Dokumentation, die sich auch noch auf den Webseiten des Forums von educamp findet.

Die Hauptkonferenz war geprägt durch die 3 Keynotes, die demnächst auch als Aufzeichnungen auf den Webseiten der GMW2010 erscheinen sollen. Sie beinhalteten so unterschiedliche Themen wie die Entwicklung einer E-Learning-Strategie an der Universität Straßburg (Prof. Mongenet), die Forschung am Disney Research Lab der ETH Zürich (Prof. Gross) und das “Bildungswesen im Umbruch”, d.h. die vielfältigen Restrukturierungen von Hochschulen mit unzähligen neuen Studiengängen (Prof. Schulmeister).

Die Inhalte der Hauptkonferenz waren wieder breit gefächert mit ihren jeweiligen Schwerpunkten auf technischen, curricularen oder didaktischen Aspekten. Sie finden sich zum größten Teil im Tagungsband aus der GMW-Buchreihe, der auch wieder als PDF-Download zur Verfügung steht.

E-Learning nimmt einen wichtigen Raum an den Universitäten ein und kann als “strategische Waffe” für die Hochschulentwicklung dienen. Dabei ist der Gedanke der noch besseren Vernetzung von Institutionen und eine etwaige zusätzliche Ausrichtung auf E-Science eine Zukunftsperspektive (Prof. Apostolopolous).

Die nächste GMW-Tagung findet parallel mit der DeLFI-Tagung vom 5.-8.9.2011 an der TU Dresden statt. Damit werden sich diese beiden - thematisch doch sehr verwandten -  E-Learning-Konferenzen 2011 näher sein als dieses Jahr mit ihren zeitgleichen Veranstaltungen in Zürich und Duisburg.

Zur Tagungs-Webseite der GMW 2010

[Update 30.9.2010: Link zu den Aufzeichnungen]

Kommentieren

Bitte beides angeben:

Ihre Anmerkung, Frage, …:

Hinweis: Um das Blog u.a. von Spam freizuhalten, werden die Beiträge moderiert.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture.
Anti-Spam Image