Direkt zum Inhalt

ELC Uni Heidelberg - Jahresrückblick 2019

23.12.2019 von Ingrid Dethloff (417 views)

Das Jahresende eignet sich immer gut für einen Rückblick - hier eine Auswahl aus Sicht des E-Learning-Centers (ELC).

LEARNTEC, AR & VR, OER: Gleich im Januar gab es mit der LEARNTEC ein E-Learning-Highlight, wie ich auch in meinem LEARNTEC-ELC-Blogbeitrag (Link Blogbeitrag 31.1.2019) geschildert habe - dieser wiederum wurde dann aufgrund der > 25.000 Views auch zu einem ganz persönlichen Highlight.
Ein LEARNTEC-Themenschwerpunkt war Augmented & Virtual Reality, womit auch ich mich bereits seit 2016 (privat) beschäftige. Im März 2019 konnte ich nun im Rahmen eines Kurses für das “Interne Bildungsprogramm der Universität Heidelberg” meine Expertise einbringen. Die intensive Vorbereitung und umfangreiches Testen zahlten sich aus, da in einem dreistündigen Überblicks-Workshop mit viel Ausprobieren durch die Teilnehmer*innen die Zeit knapp bemessen ist.
Ein weiteres Schwerpunktthema in 2019 waren für mich “Open Educational Resources”, und daher habe ich mein AR/VR-Kurskonzept mit den Folien und Übungsbeispielen gleich auf dem Baden-Württemberg OER-Respository veröffentlicht (Link ZOERR). Die im September 2019 erschienene (auch gedruckt erhältliche) OER-Broschüre des MWK BW (Link MWK) wird sicherlich hilfreich sein bei der noch anstehenden OER-Überzeugungsarbeit. Auf Einladung des Heidelberger “Interdisziplinären Forums digitaler Textwissenschaften” (InFoDiTex) ergab sich im November die Gelegenheit, dieser Zielgruppe das Thema OER vorzustellen und mit ihr über einzelne Aspekte zu diskutieren (Link Vortrag 21.11.2019).

HFDcert: Qualifizierung von Lehrenden hinsichtlich Digitalisierung ist ein wichtiges Stichwort, und so war es spannend zu überlegen, wie Qualifikationen jenseits formaler Hochschul-Abschlüsse über die im Februar gestartete neue Initiative HFDcert dargestellt werden können. Insofern habe ich nicht nur in einem ELC-Blogbeitrag darauf hingewiesen (Link Blogbeitrag 1.2.2019), sondern die HFDcert-Möglichkeiten selbst ausprobiert - hier das Ergebnis: Link HFDcert Profil. Mein letzter Eintrag umfasst das Zertifikat des (zu Recht) vielgelobten finnischen Online-Kurses “Elements of AI” - AI bzw. KI wird auch in Deutschland gerade zu einem Trendthema in der Bildung.

Moodle: Mein Kerngeschäft ist die Betreuung rund um Moodle in direkter enger Zusammenarbeit mit dem URZ - auch dies war 2019 wieder so, und die “kleinen Überraschungen”, die uns Moodle 3.7.2 gebracht hat, haben wir gemeinsam gut in den Griff bekommen. Schön für mich als Mediendidaktikerin sind natürlich immer wieder die lokalen Dozent*innen-Kontakte durch zumeist Ad-Hoc-Beratungen und Kurzschulungen, um niederschwellig zum Einsatz von Medien zu motivieren und Andere im Lernprozess zu unterstützen.

Lehrerbildung digital: Seit November 2018 erhält die “Heidelberg School of Education” (HSE) vom MWK Förderung für das Projekt “HSE: Go digital! Now!”. Ich stehe in engem Austausch mit den HSE-Kolleg*innen, habe konzeptionelle Vorschläge eingebracht und freue mich, dass 2019 schon Vieles im Bereich der digitalen Lehrerbildung realisiert wurde. 2020 wird gleich im Februar mit der HSE-Initiative “Digital Mentors” (Informationstag und Beratungsworkshop zu digitalen Konzepten in der Hochschullehre) ein Zeichen gesetzt werden (Link HSE).

Webinare: Sehr gefreut habe ich mich über die Einladung zu der kleinen Abschlussveranstaltung des MWK geförderten Projektes “Webinars in den Kleinen Fächern” (Link MWK-Pressemitteilung 21.10.2019), auf der die internationalen digitalen Kollaborationsmöglichkeiten mit Hilfe des DFN-Webkonferenzdienstes AdobeConnect in Anwesenheit der Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am 21. Oktober eindrucksvoll vorgeführt wurden. Im Rahmen dieses mehrjährigen Projektes hatte ich verschiedenste Lehrende in Technik und Gestaltung von Webinaren eingeführt  (Link Uni-Projektseite).
Diesen Sommer habe ich eine etwas ruhigere Phase genutzt, um meine ELC-Webpräsenz auf englisch zu übersetzen, was im Kontext stark zunehmender Internationalisierungsprojekte wie 4EU+ sehr sinnvoll erscheint.

HND BW: 2019 endete die dreijährige ministeriell geförderte Projektphase des HND BW (Hochschulnetzwerk Digitalisierung der Lehre Baden-Württemberg), in der ich als offizielle Vertreterin der Universität Heidelberg mitgearbeitet habe: Die dritte Jahreskonferenz, die auch vom “Hochschulforum Digitalisierung” und Stifterverband organisatorisch und inhaltlich mitbegleitet wurde, fand am 23. September 2019 in Stuttgart statt (LInk HND BW). Während der Laufzeit haben wir uns als Vertreter*innen der 9 Landes-Universitäten online zu regelmäßigem Fach-Austausch und zur Diskussion / zum Erarbeiten von Strategiepapieren getroffen, und es wurde auch hochschulartenübergreifend zusammengearbeitet - hier der Selbstbericht des HND BW aus dem Mai 2019 (Link HND BW).

Im neuen Jahr werden wir daran arbeiten, die E-Learning-Angebote und Digitalisierungsthemen noch weiter in die Breite zu bringen. Mit diesem 17. ELC-Blogbeitrag in diesem Jahr verabschiede ich mich in die Weihnachtsferien und wünsche allen Lesern frohe Weihnachten, guten Rutsch und alles Gute für das Jahr 2020!

Kommentare sind zur Zeit nicht möglich.