Direkt zum Inhalt

MoodleMaharaMoot 2014 in Leipzig - Rückblick

02.03.2014 von Ingrid Dethloff (1,383 views)
I. Dethloff

Foto: I. Dethloff

Vom 25.  bis 28.2.2014 trafen sich Moodle-Experten aus dem deutschsprachigen Raum zur alljährlichen deutschen MoodleMoot-Konferenz. Veranstaltungsort dieses Jahr war die Universität Leipzig - herzlichen Dank an dieser Stelle an die Veranstalter für eine sehr gut organisierte Tagung mit einem umfangreichen Vortrags-/Workshop-Angebot!

Erstmals war das Thema “Mahara” einer der Hauptbestandteile der MoodleMoot (daher auch die Namens”änderung”). Bei Mahara handelt es sich um ein Open Source E-Portfolio-System, das häufig in Ergänzung zu Moodle genutzt wird. An der Universität Heidelberg ist es bisher noch nicht im Einsatz, doch wir werden prüfen, ob es möglich wäre. Auf der Tagung wurden z.B. konkrete Einsatz-Möglichkeiten für Online-Lerntagebücher oder Assessment im Rahmen des Theorie-Praxis-Transfers bei einem berufsbegleitenden Studiengang vorgestellt.

Moodle allein bietet ja schon eine Fülle von Möglichkeiten. Sehr gut fand ich daher das Angebot, im Rahmen von Vorträgen mehr zu einzelnen komplexen Funktionen zu erfahren und sich auszutauschen. Ein Aspekt dabei waren auch immer wieder die Datenschutzbestimmungen, die pro Uni oder Land durchaus unterschiedliche Auswirkungen haben. Auch bei uns können aus Datenschutzgründen nicht alle Moodle-Funktionen genutzt werden.
Sehr komplex ist z.B. die (bei uns nicht genutzte) Funktion der “Abschlussverfolgung” mit all ihren Unterpunkten zur Konfiguration oder die (bei uns von einigen Dozenten genutzte) Möglichkeit des Peer Reviewing über die Lernaktivität “Workshop”. In den Vorträgen und Diskussionen zu diesen Themen erhielt ich wertvolle Anregungen - mal sehen, was davon sich in der Praxis umsetzen lässt.
Interessant für mich auch der Vortrag zu elektronischen Prüfungen über Moodle und den dafür zusätzlich benötigten Settings und rechtlichen Aspekten, denn das E-Learning-Center / URZ werden dieses Jahr mit interessierten Kollegen aus den Fakultäten eine spezielle Prüfungs-Software für papierbasierte und Online-Prüfungen testen.

Spannend auch die Vorträge zu OpenBadges und Moodle - in den USA ist die “OpenBadges”-Diskussion schon weiter, so mein Eindruck aus der Teilnahme am OpenBadgesMOOC im letzten Herbst. Auch auf dieser Tagung fehlte nicht das derzeit sehr aktuelle Thema MOOCs - Thomas Korner stellte die ETH-MOOC-Aktivitäten vor, die im Rahmen der lokalen TORQUE-Strategie zunächst intern auf der Plattform Moodle (die um einige Funktionen erweitert wurde) angeboten werden.

Neben den Vorträgen war wieder viel Austausch mit Fachkollegen möglich - ich nehme viele Eindrücke und Ideen aus Leipzig mit und freue mich schon auf die nächste MoodleMoot.

Kommentieren

Bitte beides angeben:

Ihre Anmerkung, Frage, …:

Hinweis: Um das Blog u.a. von Spam freizuhalten, werden die Beiträge moderiert.

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture.
Anti-Spam Image